Afrikaparcours der Aktion "Tagwerk"

 

Mit dem Besuch des Afrika-Infomobils der Aktion Tagwerk endete unser diesjähriges Afrika-Hilfsprojekt.

 

Um sich besser vorstellen zu können, wie Kinder in Ruanda, die durch das Projekt unterstützt werden, im Alltag leben, brachten zwei bestens geschulte FSJ-lerinnen der Tagwerkgruppe umfangreiche Informationen und Anschauungsmaterialien mit in unsere Schule.

Zum Infomobil gehörte ein Afrika-Parcours mit zahlreichen Stationen, die zum Ausprobieren und Spielen einluden. Einige Mädchen bemühten sich, geflochtene Körbe auf ihren Köpfen zu balancieren. Begeistert probierten viele Kinder typisch afrikanische Kleidungsstücke an und übten, eine Puppe in einem Tragetuch zu transportieren. Die Buben tobten sich beim Fußballspiel mit einem Ball aus Bananenbaumrinde aus. In Fühl- und Duftboxen befanden sich landestypische Gewürze wie Curry, Zimt und Nelken, aber auch Kaffeebohnen, Mais und Reis. Hier erlebten die Kinder Afrika mit ihrem Geruchs- und Tastsinn.

Während sich die Erst- und Zweitklässler im Pausenhof mit dem Parcours beschäftigten, lauschten die älteren Schülerinnen und Schüler in der Aula aufmerksam einem Vortrag, bei dem die FSJ-lerinnen zum einen viele spannende Informationen vermittelten  und zum anderen von ihren persönlichen Erfahrungen berichteten, die sie auf einer Projektreise nach Ruanda gesammelt hatten.

Unser Afrika-Projekt ließ alle Schüler in eine ihnen bislang unbekannte Welt eintauchen und trug dazu bei, dass sie für die Probleme afrikanischer Kinder sensibilisiert wurden.

Im Rahmen unseres Spendenlaufs liefen 75 Kinder insgesamt 211 km und erzielten einen Erlös in Höhe von 2717,70 Euro!!!

Allen Sponsoren und unterstützenden Helfern sprechen wir auf diesem Weg unseren herzlichsten Dank aus.

 

Lauf38

Lauf39

 

Lauf40

 

Lauf41

 

Lauf42

 

Lauf43

 

Lauf44

 

Lauf45

 

Lauf46

 

Lauf47

 

Lauf49

 

Lauf50

 

Lauf51

Lauf52Lauf53

 

Lauf54

 

Lauf55

 

Lauf56

 

Lauf57

 

Lauf58

 

Lauf59